Kooperationen, Netzwerke und
gemeinsame Ausbildungsprogramme

Am Standort bestehen zahlreiche Kooperationen zwischen den verschiedenen Partnern. Gemeinsame wissenschaftliche Projekte, die Zusammenarbeit in thematischen Netzwerken sowie gemeinsame Berufungen zeugen davon. Auch in der Ausbildung hochqualifizierter Nachwuchswissenschaftler arbeiten Universität und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen eng zusammen.

Neben der Potsdam Graduate School der Universität besteht innerhalb des Forschungsprojektes GoFORSYS ein interdisziplinäres Doktorandenprogramm zur Systembiologie. Darüber hinaus existieren an allen drei Max-Planck-Instituten International Max Planck Research Schools (Doktorandenprogramme) zu verschiedenen Themen.

Netzwerke am Standort:

  • Campusprojekt: Synthetische Bioaktive Oberflächen
  • DiagnostikNet BB – Netzwerk Diagnostik Berlin-Brandenburg
  • Geschäftstelle GABI (Genomanalyse im biologischen System Pflanze)
  • GoFORSYS
  • QVP – QualifizierungsVerbund Potsdam
  • UP-Transfer – Gesellschaft für Wissens- und Technologietransfer an der Universität Potsdam mbH
  • zmdb – Zentrum für Molekulare Diagnostik und Bioanalytik
  • Zuckernetzwerk Glyconet Berlin Brandenburg e.V.

International Max Planck Research Schools (IMPRS):

  • IMPRS on Gravitational Wave Astronomy
  • IMPRS for Geometric Analysis, Gravitation and String Theory
  • IMPRS Primary Metabolism and Plant Growth
  • IMPRS on Biomimetic Systems

 

Neu im Wissenschaftspark: Zuckernetzwerk Glyconet Berlin Brandenburg e.V.

Glyconet Berlin Brandenburg e.V.Das Glyconet Berlin-Brandenburg (BB) ist ein Zusammenschluss von Firmen und Institutionen zur Förderung innovativer Forschungsansätze in der Zuckerforschung. Im Fokus stehen dabei die Entwicklung neuer synthetischer, diagnostischer, analytischer und therapeutischer Verfahren und Systeme für die Medizin, die Material-, Ingenieur-, Energie- und Lebenswissenschaften. Ziel des Glyconet BB ist es die regionale Kompetenz und die Ausbildung in den obengenannten Bereichen zu stärken und sichtbar zu machen. Zudem sollen Expertisen gebündelt und eine Plattform für gemeinsame Kooperationen initiiert werden, um aus den Ergebnissen der Zuckerforschung innovative Produkte zu entwickeln.

www.glyconet.org