News-Übersicht

28.01.2010

Anmeldung für einen Platz im neuen Fröbel Kindergarten im Wissenschaftspark Potsdam-Golm

Jann Jacobs, Oberbürgermeister der Stadt Potsdam, Friedrich Winskowski, Geschäftsführer des Standortmanagements im Wissenschaftspark sowie Rainer Borgmann-Quade, Vorsitzender des FRÖBEL e.V.Der neue Kindergarten im Wissenschaftspark Potsdam-Golm kommt und die Nachfrage ist groß: Für alle interessierten Eltern, sowohl als Mitarbeiter eines Unternehmens aus dem Wissenschaftspark, als Student oder als Anwohnereltern, gilt gleichermaßen, sich vor einer Interessenbekundung bei FRÖBEL direkt beim jeweils zuständigen Jugendamt den allgemeinen Rechtsanspruch und eine Kostenübernahmebestätigung auf einen Kindergartenplatz einzuholen. Die Kostenübernahmebescheinigung ist wichtig bei Gemeinden, die nicht zum Wohnort Potsdam zählen. Der Rechtsanspruch und die Kostenübernahmebescheinigung im Fall des Wohnorts außerhalb Potsdams ist die Voraussetzung, um sich bei der Fröbel gGmbH, Hebbelstraße 28, 14469 Potsdam für die Bedarfsmeldung registrieren zu lassen.

Mitarbeiter von Unternehmen im Wissenschaftspark wenden sich für Fragen bezüglich der Verfügbarkeit von Plätzen im FRÖBEL-Kindergarten bitte an die zuständigen Ansprechpartner in den jeweiligen Personalabteilungen.
Eine verbindliche Aussage, welches Kind aufgenommen werden kann, trifft Fröbel zum einen im Rahmen der Kooperationsverträge von FRÖBEL mit den Partnerunternehmen im Wissenschaftspark sowie bei den restlichen Plätzen anhand eines bestimmten Kriterienkataloges.
Mit den ersten Bauschritten konnte bereits begonnen werden, sodass bei einem reibungslosen Bauverlauf gegenwärtig noch von dem verkündeten Eröffnungstermin am 01.08.2010 ausgegangen werden kann.